Zukunftsweisendes Studienangebot

Ein echtes Novum in der deutschen Hochschullandschaft ist das neue Bachelorprofil „Vokalpädagogik“ an der Fachhochschule Osnabrück – Studienbereich Musik mit seiner praxisnahen Orientierung am späteren Berufsfeld im Bereich der vokalen Laienmusik:

„Chorleitung“, „Gesang“ und „Singen mit Kindern“ sind die drei Säulen, auf denen das neue Ausbildungskonzept dieses Studienprofils ruht. Zwei Semester, in dem alle drei Fächer im Hauptfachrang studiert werden, stellen den Start dar und sorgen für eine solide Grundausbildung. Danach entscheidet sich der/die Studierende für eines der Fächer als Hauptfach und für ein weiteres als Ergänzungsfach. Hervorragend ausgebildet und mit der künstlerischen Kompetenz für Sologesang, Chorleitung und Singen mit Kindern ausgestattet wird an der HfM in Zukunft niemand mehr klagen müssen über Chorleiter/-innen, die selbst nicht singen können oder Sänger/-innen, die von der Kinder- und Seniorenstimme keine Ahnung haben bzw. keine Gruppen zum Singen anleiten können.

Die Ausrichtung der Didaktik/Methodik auf innovative pädagogische Konzepte ist zentrales Anliegen der „Vokalpädagogik“ an der HfM. Die klassische Gesangausbildung bildet die Grundlage. Singen lernen im Kindesalter ist eine der pädagogischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Chor- und Vokalklassen an allgemeinbildenden Schulen, Kinder-, Mädchen- und Knabenchöre sind die Betätigungsfelder. Für Projektgruppen des Kindermusiktheaters, für das Singen im Seniorenalter, mit Gospelchören, Vokalensembles und mit jeder Art von Singgruppen sind neue pädagogische Konzepte nötig, die in unserer Gesellschaft zukünftig eine dominierende Rolle spielen werden.

Um eine möglichst direkte Verbindung von Studium und Praktikumfeld zu gewährleisten, wird an der HfM eng mit der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück zusammengearbeitet. Weitere hervorragende Hospitationsmöglichkeiten stehen mit dem Osnabrücker Jugendchor sowie den Gruppen des Osnabrücker Domchores, beide unter der Leitung von Domchordirektor J. Rahe, zur Verfügung. Darüber hinaus ermöglicht der Chorverband NRW jeweils zwei Studierenden die kostenlose Teilnahme an Veranstaltungen des Chorverbands inklusive anfallender Übernachtungsmöglichkeiten. Eine „Chorakademie“ mit Singgruppen vom Kindergartenkind bis zum Erwachsenen ist in einem kleinen Ort nahe Osnabrück im Aufbau und steht den Studierenden als Praxisfeld zur Verfügung.

Bachelor Vokalpädagogik

  • Studiendauer 8 Semester
  • Drei Hauptfächer: Chorleitung, Gesang, Singen mit Kindern
    Nach dem 1. Studienjahr, in dem alle drei Hauptfächer gleichberechtigt studiert werden, kann sich der/die Studierende zwei dieser Fächer auswählen, von denen eines als Hauptfach (mit voller Lehrbefähigung) und eines als Ergänzungsfach (mit Lehrbefähigung für Unter- und Mittelstufe) weiterstudiert wird. Natürlich können auch alle drei Wahlrichtungen belegt werden.
  • Hohe künstlerische Ausbildung bei renommierten Pädagogen für Chorleitung, Gesang, Kinderchorleitung und Kinderstimmbildung
  • Umfassende pädagogische Ausbildung mit vielfältigen Hospitationen, Praktika und didaktischen Lehrangeboten
  • Enge Vernetzung von Ausbildung und Berufspraxis durch Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule Osnabrück, dem Chorverband NRW und der Dommusik Osnabrück
  • Vokales Klassenmusizieren in allgemeinbildenden Schulen als Hospitations- und Praxisfeld
  • Eigener Knabenchor an der Fachhochschule Osnabrück

Master Singen mit Kindern und Jugendlichen

  • Studiendauer 2 Semester Vollzeit oder 4 Semester berufsbegleitend
    In Vorbereitung. Beginn voraussichtlich WS 2009/10

Für diesen Weg der „Vokalpädagogik“ an der HfM stehen z. Z. folgende Dozenten/-innen:

Vokalpädagogik an der HfM der FH Osnabrück

Ein Studium mit Zukunft für Chorleiter/-innen und Gesangspädagogen/-innen von morgen!
Download der Präsentation zum Studienprofil:
PowerPoint-Datei (1 MB)
PowerPoint-Datei mit Sound (33 MB)
PDF-Datei (0,5 MB)

Anfragen – Informationen – Anmeldung:
Fachhochschule Osnabrück – Studienbereich Musik
Caprivistr. 1
D 49076 Osnabrück
Telefon: 0541 969 3205
Fax: 0541 969 3208
E-Mail: A.Rieger@fh-osnabrueck.de