Camerata Musica

Ein ganz besonderes chormusikalisches Highlight steht am Volkstrauertag bevor: Der Internationale Chorleiterverband (ICV) präsentiert das regional und überregional bekannte Chorensemble Camerata Musica Limburg unter der Leitung von Jan Schumacher in der Pallottinerkirche „St. Marien“ in Limburg. Das Konzert ist die öffentliche Abschlussveranstaltung der Jahreshauptversammlung des Verbandes, die am gleichen Tage in Limburg stattfindet.

Es gibt unzählige Männerchöre in Deutschland, aber es gab bisher keinen, der so professionell singt wie die „Camerata Musica“ aus Limburg an der Lahn, zwanzig stimmlich hervorragend ausgebildete junge Männer. Die Wärme und Tiefe der Stimmen ist deutsche Romantik pur. Die Jungs singen ein paar Töne […] und bewegen den Zuhörer sofort emotional.

MDR Figaro

… atemberaubende Nuancen in allen Lagen…

Münstersche Zeitung

… Chorkultur par excellence! (…) Fazit: Sehr empfehlenswert! Von diesem Ensemble wird man noch hören…

Musikforum. Das Magazin des deutschen Musiklebens

Die Camerata Musica Limburg trägt ihr aktuelles Programm „Am siebenten Tage“ vor, das die Uraufführung einer Komposition gleichen Namens des belgischen Komponisten Kurt Bikkembergs beinhaltet, die von Jonas Pinto an der Orgel begleitet wird. Der Eintritt zum Konzert in der Pallottiner-Kirche mit ihrer ganz besonderen Akustik ist frei. Um eine Spende wird jedoch gebeten.

Wir sind sehr froh, den Liebhabern anspruchsvoller Chormusik mit der Camerata Musica Limburg einen außerordentlichen Klangkörper mit einem charismatischer Dirigenten präsentieren zu können. Aufgrund seiner besonderen Leistungen, und der Tatsache, dass der Chor den Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund im Juni diesen Jahres als erster Preisträger seiner Kategorie gewonnen hat, kann man ihn wohl zurecht als den derzeit besten Männerchor Deutschlands bezeichnen. Chorleiter Jan Schumacher ist zudem Mitglied im erweiterten Vorstand des ICV in der Funktion des Landesrepräsentanten für Hessen. Neben dem Kammerchor Stuttgart mit Dirigent Frieder Bernius ist dies bereits das zweite hochwertige Konzertangebot innerhalb von 4 Monaten, das der ICV als Berufsverband für haupt-, neben- und ehrenamtlich tätige Chorleiter/Innen chorinteressierten Menschen bietet.“

Matthias Merzhäuser, ICV Vorsitzender

Datum:
24. November 2011
Ort:
Pallottinerkirche St. Marien (Karte)
Wiesbadener Straße 16
65549 Limburg
Zeit:
18:00 Uhr

Programm

Jacobus Gallus
Praeparate corda vestra
Giovanni Croce
Ego sum pauer et dolens
Franceso Foggia
Stabat Mater uit Mirjam
Kurt Bikkembergs
Stabat Mater uit Mirjam
Schlaflied
Anselm Hüttenbrenner
Grablied
Grabgesang
Tantum ergo
Peter Cornelius
aus: Trauerchöre op. 9
Von dem Dome
Pilger auf Erden
Kurt Bikkembergs
Am siebenten Tage
Uraufführung der Version für Männerchor und Orgel
(Orgel: Jonas Pinto)
Rudolf Mauersberger
Zwei Sprüche aus der Kapelle zu Mauersberg:
1. Herr, lehre doch mich
2. Denn ich bin ein Pilgrim
Kaj-Erik Gustafsson
Salve Regina
Francis Poulenc
Quatre petites priers de Saint Francois d´Assise:
1. Salut, dame sainte
2. Tout puissant
3. Seigneur, je vous en prie
4. O mes très chers frères
Robert Sund
I wandered lonely
Jurijus Kalcas
Exultate Deo

Camerata Musica Limburg

Das Männervokalensemble Camerata Musica Limburg wurde 1999 gegründet und steht seitdem unter der Leitung von Jan Schumacher. Die Gründung bedeutet für die Chormitglieder eine Weiterentwicklung der gemeinsamen musikalischen Wurzeln, die im Chor der Limburger Domsingknaben liegen. Gleichzeitig führen die Sänger die deutschlandweit einzigartige Tradition der erfolgreichen Männerkammerchöre ehemaliger Limburger Domsingknaben fort. Das Ensemble hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum unbekannte Werke der Männerchorliteratur auf höchstem Ni- veau zu präsentieren, wobei der tradierte Kanon an Kompositionen nicht vernachlässigt wird und sich so mit selten gehörten Werken zu einer spannenden Mischung verbindet. Das erarbeitete Repertoire reicht von Gregorianischen Gesängen und Motetten alter Meister bis zu Werken der Romantik und des 20./21. Jahrhunderts. Die intensive Auseinandersetzung mit Neuer Chormusik und der Wunsch nach lebendiger Er- weiterung des Repertoires führten zu einigen Kompositionen, die eigens für Camerata Musica Limburg von Komponisten wie Robert Sund, Kurt Bikkembergs, Walter Steffens, Alessandro Cadario, Bob Chilcott u.a. komponiert wurden. 2004 erhielt Camerata Musica Limburg den Titel als erster „hr-Klassik – Chor des Jahres“. Bei international renommierten Wettbewerben wurde der Chor mit zahlrei-chen ersten Preisen ausgezeichnet, so 2006 beim „Florilège Vocal“ in Tours (F), 2007 beim internationalen Chorwettstreit in Vlaanderen-Maasmechelen (B), 2008 beim Wettbewerb des Chorfestes in Bre- men sowie 2009 beim Hessischen Chorwett-bewerb. 2010 wurde Camerata Musica Limburg Kategoriesieger und 1. Preisträ- ger beim 8. Deutschen Chorwettbewerb in Dortmund. Der ausgezeichnete Ruf des Chores führte zu Festival- und Konzerteinladungen in ganz Deutschland und ins europäische Aus- land. Zu den musikalischen Partnern von Camerata Musica Limburg gehören Künstler wie Alison Browner, Christoph Prégar- dien und Andreas Weller, die gemeinsam mit dem Ensemble auch auf den bei Genuin erschienenen CDs „Schöne Nacht“ und „Von dem Dome“ mit weltlichen und geistlichen Werken der Romantik musizieren. Deutschlandradio Kultur ist Medienpartner von Camerata Musica Limburg.

Jan Schumacher

Jan Schumacher (*1980) erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben und im Landesju- gendchor (LJC) Rheinland-Pfalz. Er studierte Schulmusik und Germanistik in Mainz sowie Chorleitung bei Wolfgang Schäfer in Frankfurt. Wichtige Erfahrungen sammelte Jan in Kursen u.a. bei S. Cambreling, R. Sund, S. Halsey und G. Grün sowie als Assistent der Dirigierprofessoren an der Hochschule für Musik Mainz und von Gastdirigenten des LJC.
Seit seiner Gründung leitet Jan Schumacher das Ensemble Camerata Musica Limburg, mit dem er „HR-Klassik Chor des Jahres“ und 1. Preisträger der Wettbewerbe in Tours (F), Maasmechelen (B) und Bremen, sowie 1. Preisträger des 8. Deutschen Chorwettbewerbs in Dortmund wurde. Camerata Musica Limburg konzertiert regelmäßig bei Festivals im In- und Ausland und ist Medienpartner von Deutschlandradio Kultur. 2011 ist der Chor zum 9. Weltsymposium der Chormusik in Argentinien eingeladen. Während des Studiums in Mainz arbeitete Jan mit dem Kammerchor Mainz, der in der kurzen Zeit seines Bestehens neben a cappella Konzerten mit anspruchsvollster Literatur beim SWR-Sinfonieorchester Kaiserslautern, bei TV- und Funkprodukti- onen des SWR Mainz, im Deutschland Funk und auf Einladung des Mainzer Staatstheaters, der Mainzer Musikhochschule und des Internationalen Jaques-Offenbach-Festivals musizierte. Seit 2003 hat Jan einen Lehrauftrag an der TU Darmstadt als Dirigent des Universitätschores, mit dem er vorwiegend chors- infonische Werke aufführt (z.B. Beethoven: Messen, Buxtehude: Membra Jesu Nostri, Haydn: Schöpfung, Orff: Carmina burana, Verdi/Brahms: Requiem). Seit Oktober 2010 hat Jan einen Lehrauftrag für Chorleitung an Hochschule Musik Freiburg. Seit Dezember 2009 ist Jan Chorleiter der Harmonie Lindenholzhausen, wo er 2011 künstlerischer Leiter des renommierten Harmonie Festivals sein wird. Erste Engagements führten ihn ans Mainzer Staatstheater, die Kammeroper Schloss Rheinsberg, zum LJC Rheinland-Pfalz und zum Deutschen Chorleiterforum. Es folgten Einladungen nach Österreich, in die Niederlande, zum Deutschen Chorleiter- forum, an die Musikhochschule in Sofia, zu Singwochen nach Südtirol und in die Toskana sowie zu den Festivals „Touch the future“ und „Alpe Adria Cantat“. Jan ist Mitglied im Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes, außerdem im Vorstand und in der Musikkommission von Europa Cantat. Einstudierungen leitete er für Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Proinnsias O ́Duinn, Michael Hofstetter, Mathias Breitschaft, Caspar Richter, Wolfgang Schäfer und Peter Ruzicka.