Chorleitung und Stimmildung

Prof. Hempfling

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) ein Seminar über Chorleitung und Chorische Stimmbildung mit Prof. Volker Hempfling, Sabine Horstmann, Welfhard Lauber, Michael Reif und Maria Tönnesmann.

Termin: vom 28.Juli – 7. August 2010 in Freiburg.

Zielgruppe sind KirchenmusikerInnen, SchulmusikerInnen, Studierende im Fach Chorleitung, LaienchorleiterInnen und AnfängerInnen im Dirigieren, die sich aktiv im Dirigieren, Methodik der Chorleitung und Chorischer Stimmbildung fortbilden möchten.

Besonders eingeladen sind auch ChorsängerInnen, die ihre Stimme mit Hilfe der Chorischen Stimmbildung weiter ausbilden möchten.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind das notensichere, eigene Erarbeiten des Kursrepertoires und eine gute stimmliche Qualität.

Arbeitsziele und Inhalte

Das Gesamtkonzept des Kurses basiert auf der Vermittlung praxisnaher Techniken, Hilfen und Ideen für die dirigentische, stimmbildnerische und methodische Arbeit als ChorleiterIn.
Besonderes Augenmerk findet die dirigentische Umsetzung der Interpretationsidee (Ausdruck im Dirigat durch Schlagtechnik) und die individuelle „Dirigiersprache“ der TeilnehmerInnen.

Durch die Arbeit in 4 Gruppen (Hempfling – Reif – Lauber – Horstmann) kann auf 4 verschiedenen Levels an Schlagtechnik und musikalischer Gestaltung gearbeitet werden – vom Dirigieranfänger bis zum Profi.

In allmorgendlichen Einheiten zur Chorischen Stimmbildung lernen die KursteilnehmerInnen in einer Vielzahl von Übungen verschiedene Möglichkeiten kennen, durch stimmliche Hilfen den Chorklang zu verbessern und Gesangstechniken zu vermitteln. Diese Arbeitseinheit dient zugleich dem Einsingen für alle Teilnehmenden.

Täglich arbeitet das Leitungsteam mit dem Gesamtchor, der aus den DirigierteilnehmerInnen ebenso wie aus „nur“ ChorsängerInnen besteht. Dieser „Studiochor“ steht ebenfalls den aktiven KursteilnehmerInnen für Dirigierübungen zu Verfügung.

Maria Tönnesmann schnürt für den dirigentischen Bewegungsablauf ein Paket aus unterstützender, auf der Feldenkrais-Methode basierender Körperarbeit, aktivem Tanzen und ruhigen Entspannungssequenzen.

Abschlusskonzerte

Der Kurs schließt mit der Präsentation der erarbeiteten Werke in Form zweier Workshop-Konzerte des Chores, die von allen KursteilnehmerInnen dirigiert werden.
Donnerstag, 05. 08. 2010, Evangelische Heilig-Geist-Kirche Kirchzarten,
Freitag, 06. 08. 2010, Katholische Kirche St. Gallus Kirchzarten.
Schwarze Konzertkleidung ist nicht erforderlich.

Erwartungen

Gründliche Vorbereitung auf die Kursliteratur entsprechend der eigenen Stimmlage wird von allen TeilnehmerInnen für den Arbeitschor erwartet.
Für die dirigentische Teilnahme wird die Vorbereitung eines Teils des Kursprogramms vorausgesetzt; zunächst genügen dazu 2 – 3 Werke.

Ermäßigung

Wichtig: Für ICV-Mitglieder gelten die ermäßigten Seminargebühren bei Chorleiter- und Stimmbildungskursen. Diesen Vorteil erhalten Sie aus organisatorischen Gründen allerdings nicht direkt bei unserem Kooperationspartner AMJ, sondern vom ICV in Form einer Rückerstattung. Ganz unbürokratisch funktioniert das leider nicht: bitte beantragen Sie nach einer Kursanmeldung den Ausgleich des Differenzbetrages kurz und formlos beim ICV, z.B. über das Kontaktformular. Der Differenzbetrag wird Ihnen dann nach Vorlage der Teilnahme-Bescheinigung erstattet.

Weitere Informationen:
Kurs-Beschreibung (PDF-Datei)
Anmeldeformular (PDF-Datei)