voc.cologne 2011

Die voc.cologne ist ein ein Festival für Populäre Vokalmusik, bei dem neben hochkarätigen Konzerten gezielt professionelle Nachwuchsförderung betrieben wird. Wegen der begeisternden und mitreißenden Stimmung platzte schon beim ersten Festival 2008 der Kammermusiksaal der Hochschule für Musik und Tanz Köln buchstäblich aus allen Nähten, weshalb die ausverkauften Konzerte ab dem zweiten Festival 2009 im Großen Sendesaal des WDR und 2010 schließlich im großen Konzertsaal der Hochschule stattfanden.

Die öffentlichen Konzerte dieses vom ICV ausdrücklich empfohlenen Festivals werden begleitet von Coachings und Kursen mit  unterschiedlichen Schwerpunkten. Interessierte können bei diesen zuschauen und die Probenarbeit passiv verfolgen, allerdings richten sie sich an Vocalensembles, die überwiegend aus Studierenden der Musikhochschulen und Universitäten bestehen.

Neben der Hochschule unterstützen der WDR und die Stadt Köln die voc.cologne. Diese Förderung durch alle drei Institutionen ermöglicht es, renommierte und populäre Vokal-Ensembles und Musiker sowohl für die Konzerte als auch für die musikalische Arbeit mit den teilnehmenden Ensembles zu gewinnen.

Achtung: 30 Chorleiter des ChorVerband NRW haben die Möglichkeit für 35 Euro bei Coachings der Real Group, Erik Sohn oder Stephan Görg zu hospitieren, an einer exemplarische Chorprobe „Finde deinen Sound“ mit Prof. Stephan Görg teilzunehmen und das Abschlusskonzert zu besuchen. Wer Interesse hat, sollte sich dazu schnellstmöglich beim CV NRW melden.

Öffentliche Konzerte zum Festival:

Samstag, 15. Januar 2011, 20 Uhr

Konzert im Konzertsaal der HfMT Köln mit Live-Übertragung auf WDR 3 mit

  • The Real Group
  • Vocal Journey dem Jazz/Pop-Chor der HfMT Köln
    Leitung: Prof. Stephan Görg und Erik Sohn

Sonntag, 16. Januar 2011, 18 Uhr

Abschlusskonzert im Konzertsaal der HfMT Köln mit

  • The Real Group
  • Ensembles der voc.cologne 2011

Für Interessierte, die passiv bei den Coachings am Samstag und Sonntag zuschauen wollen, sind die Karten direkt am Tag vor Ort erhältlich (10.- € pro Person und Tag, Achtung: Karten sind nicht für die Konzerte gültig). Eine Anmeldung ist dafür nicht notwendig.

Karten für die Konzerte

Die Karten für beide Konzerte sind für 17.-/12.- € bei KölnTicket erhältlich.
Die Links führen direkt zu den Konzerten bei KölnTicket:
Samstag, 15.01.2011: The Real Group und Vocal Journey
Sonntag, 16.01.2011: The Real Group und Ensembles der voc.cologne2011

The Real Group

Das fünfköpfige Vokalensemble The Real Group gehört zum Besten, was die boomende Vocal-Jazz-Szene weltweit zu bieten hat. Von den Medien gefeiert, von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt, entwickelte die Real Group in ihrer 25-jährigen Bandgeschichte einen unverwechselbaren Sound und Vokalstil, der Genregrenzen sprengt. Zahlreiche Auszeichnungen und 18 CDs dokumentieren die Ausnahmestellung in der A-Cappella-Szene. 1984 formierte sich eine Gruppe aus Studierenden des Royal College Of Music in Stockholm. Inspiriert durch Bobby McFerrin entwickelten Sie Vokalarrangements, basierend auf Stücken aus dem Real Book, der „Bibel“ aller Jazzer. Das Repertoire besteht heute zum größten Teil aus Eigenkompositionen und originellen Eigenarrangements, die sich stilistisch öffnen. Neben jazzigen Einflüssen enthalten die Songs auch immer wieder folkloristische, klassische und poppige Elemtente und somit auch eine musikalische Erdung. Eine perfekte Umsetzung auf der Bühne, Einzelstimmen mit Charakter, die im Ensembleklang perfekt miteinaner verschmelzen, eine Bühnenshow, die mit feinen humoristischen Einlagen unterhält, all das (und noch viel mehr) macht ein Real-Group-Konzert zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Vocal Journey

Der Pop/Jazz/Gospelchor der Hochschule für Musik und Tanz Köln wurde 2006 von Prof. St. Görg gegründet und besteht z.Z. aus 45 angehenden Musiklehrern. Den Studierenden soll in diesem Chor stilistische Vielfalt populärer Vokalmusik mit anspruchsvollen Arrangements nahe gebracht werden. Viele Arrangements werden von Stephan Görg selbst erstellt. Der Chor hat sich in der kurzen Zeit durch Konzerte in Köln und Umgebung einen herausragenden Ruf erworben. So hat der Westdeutsche Rundfunk ihn für ein Konzert mit dem finnischen Spitzenensemble Rajaton im Rahmen der voccologne 2009 engagiert. Dieses Konzert wurde live übertragen. Der Chor nahm am internationalen Vokalfestival „Sing & Swing“ in Köln teil. Dabei vergab die international besetzte Jury von insgesamt 37 teilnehmenden Ensembles und Chören Vocal Journey die Höchstpunktzahl. Aufgrund dieses Wettbewerberfolges erhielt das Studentenensemble eine Einladung zum Vocal Jazz Summit nach Mainz. Hier traf sich die internationale Elite des Vocal Jazz. Vocal Journey hatte die Ehre neben Gruppen wie Manhattan Transfer, den Swingle Singer`s oder der Real Group auftreten zu dürfen. Das Besondere an Vocal Journey ist neben der musikalischen Wandlungsfähigkeit des Klangkörpers (vom Kammerchor bis zum souligen Gospelchor) das solistische Potential einzelner Sängerinnen und Sänger. So werden sowohl instrumentale wie auch vokale Solopartien durch Chorsänger/-innen übernommen. Die Energie, die das Ensemble versprüht, ist einfach ansteckend. Seit dem WS 09/10 teilt sich Stephan Görg die Chorleitung mit Erik Sohn.