ICV Mitgliederversammlung 2016

Der Internationale Chorleiterverband ICV hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung im Rheinland-Pfälzischen Winningen bei Koblenz ab. Der Ort wurde gewählt, da der Abschluss der Tagung im Besuch des Konzertes „amarcord and friends“ in der evangelischen Kirche in Winningen seinen krönenden Schlusspunkt fand. Das weltbekannte Ensemble amarcord präsentierte die Ergebnisse einer Arbeitswoche in der Landesmusikakademie in Neuwied-Engers mit befreundeten Nachwuchs-Ensembles und bescherte den ICV-Mitgliedern ein unvergessliches Hörerlebnis. Zuvor konnte der erste Vorsitzende des ICV, Matthias Merzhäuser in seinem Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr durchweg Positives berichten. So sei der in Deutschland ansässige gemeinnützige Verband gut aufgestellt und zeige sich gerade durch seine Service-Leistungen als die optimale Interessensvertretung für alle haupt- neben- und ehrenamtlichen Chorleiterinnen und Chorleiter. Weitere Mitglieder in ganz Europa, Asien, Afrika und Südamerika garantieren eine globale Vernetzung und internationalen Informationsaustausch. Ein Hauptbereich der Arbeit in Deutschland sei die individuelle Beratung der Verbandsmitglieder in Punkten Steuerrecht, Arbeitsrecht, Urheberrecht, bei GEMA-Fragen und Fragen zur Künstlersozialkasse. Ebenso sei die Kooperation mit anderen nationalen und internationalen Verbänden und Organisationen sowie die Durchführung und Förderung von Weiterbildungsveranstaltungen und Musikseminaren mit herausragenden Dozenten einer der Schwerpunkte der Verbandsarbeit. Finanzverwalter Kevin Breitbach (Mannheim) konnte über einen soliden Kassenbestand berichten. Ihm und den Kollegen des Geschäftsführenden Vorstands, dem stellvertretenden Vorsitzenden Hermannjosef Roosen (Krefeld) und Geschäftsführer Wolfgang Dahms (Kleve), sowie den Beisitzern und dem erweiterten Vorstand und allen Landesvertretern galt Merzhäusers besonderer Dank für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Die nächste Jahreshauptversammlung soll im Rahmen der Musikmesse chor.com am Samstag, 16.09.2017 in Dortmund stattfinden. Im Anschluss soll in einer Feierstunde das 25-jährige Bestehen des ICV gebührend begangen und verdiente Mitglieder und Jubilare geehrt und ausgezeichnet werden. Ebenfalls finden dann Vorstandswahlen statt, zu denen der jetzige ICV-Vorsitzende Matthias Merzhäuser allerdings nicht mehr kandidieren wird: „Der Verband sollte die Chance nutzen, sich durch eine/n neue/n Vorsitzende/n auch neu aufzustellen und neue Impulse für die Zukunft zu bekommen. Die Chorszene ändert sich und so sollte sich auch der ICV verändern, um sich als ambitionierter Berufsverband den neuen Herausforderungen des Berufes „Chorleiter/in“ flexibel und anpassungsfähig zu stellen. Daher werde ich im kommenden Jahr nicht mehr für den Vorsitz kandidieren. Gerne bleibe ich dem ICV mit Rat und Tat erhalten, und pflege die Kontakte zu den Internationalen Projekten und Organisationen. Ein weiterer Grund für einen Verzicht auf eine erneute Kandidatur ist die Tatsache, dass ich mich zeitlich noch intensiver den Hilfsprojekten des Vereins „Pro-Fil – Hilfe für Kinder in Not e.V.“ auf der Insel Cebu/Philippinen widmen möchte, wo der Bau von Schulen und Kindergärten für Straßen- und Mülllkinder finanziert und Sozialarbeit vor Ort geleistet wird, sowie Projekte und Zufluchtsorte für zwangsprostituierte Jugendliche und Obdachlose unterstützt werden“ sagte Merzhäuser zur Erklärung. Er ist in Cebu-City/Philippinen auch als Vocal-Coach an der San-Carlos-University und Gastdirigent des dortigen Universitätschores und zwei weiterer Ensembles tätig. Somit ist die Suche nach der geeigneten Nachfolge und die Nominierung der Neubesetzung des Vorsitzes beim ICV eröffnet.

Das Bild zeigt den ICV-Vorsitzenden Matthias Merzhäuser und ICV-Geschäftsführer Wolfgang Dahms am Rande der Mitgliederversammlung des Verbandes in Winningen/Mosel im September 2016 und „amarcord and friends“ vor dem Konzert in Winningen.

amarcordmerzhaeuser_dahms