ICV-Seminar: Neuentdeckungen der Romantik

Seminar „Neuentdeckungen der Romantik“ dirigentische Aspekte an wiederentdeckter Chorliteratur

Dozent: Jan Schumacher, ICV

Zwischen 1789 und 1914 (das „lange 19. Jahrhundert“) kommt es in ganz Europa zu einem „chormusikalischen Boom“ und die Komponisten erschaffen unzählige Werke für die immer größer werdende Chorszene insbesondere der bürgerlichen Singakademien und Gesangsvereine. Einige dieser Werke, insbesondere aus dem deutschsprachigen Raum, gehören noch heute zum festen Repertoire unserer Chöre. Es lohnt sich jedoch den Blick in die Chorliteratur der Romantik nach ganz Europa und darüber hinaus zu öffnen, denn hier finden sich unzählige unbekannte Schätze weltlicher und geistlicher Kompositionen, die einer Wiederentdeckung harren.

Jan Schumacher und Dr. Michael Aschauer (Helbling) haben sich gemeinsam als Herausgeber auf die Suche nach neuer Literatur aus der Romantik gemacht und erhielten hierbei auch zahlreiche Vorschläge europäischer Kollegen aus ihrem jeweiligen Heimatland. Die Essenz der Recherche aus über 1500 gesichteten Partituren wurde in zwei Bänden beim Helbling-Verlag publiziert und bilden die Grundlage für dieses Seminar.

Neben dem Kennenlernen neuer Werke steht die praktische Beschäftigung des Dirigenten mit den Werken und den daraus resultierenden Parametern für Proben- und Schlagtechnik im Fokus des Workshops. Es lohnt sich viele Aspekte der täglichen Chorarbeit immer wieder zu beleuchten – dies soll an Hand praktischer Übungen aber auch im kollegialen Dialog untereinander geschehen.

Zielgruppe

– Chorleiter*innen
– Musiklehrer*innen
– Kirchenmusiker*innen
– Studierende
– Sänger*innen
– alle Interessent*innen

Organisatorisches

Datum: 15. September 2018
Uhrzeit: 10–14 Uhr
Ort: Evangelische Kirche Bahnhofstraße 1, 65549 Limburg an der Lahn
Kosten: 20€ für Nicht-Mitglieder des ICV, kostenlos für Mitglieder des ICV
Anmeldeschluss: 1. September 2018

Anmeldung

Bitte senden Sie den ausgefüllten Flyer an die darin angegebene Adresse:
Flyer: Seminar Neuentdeckung der Romatik

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Helbling-Verlag (helbling.com) statt. Die beiden Chorbücher
„ROMANTIK a cappella – Band 1: Weltliche Gesänge“ und
„ROMANTIK a cappella – Band 2: Geistliche Gesänge“
können vor Ort im Rahmen des Seminares zu Sonderpreisen erworben werden.

Dozent

Jan Schumacher (*1980) ist Universitätsmusikdirektor der Goethe Universität in Frankfurt/Main und Dirigent der Camerata Musica Limburg sowie des Chores der TU Darmstadt. Zuvor war er Professor für Chor- leitung an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg.

Nach dem Studium der Schulmusik und der Germanistik in Mainz studierte Jan Dirigieren bei Wolfgang Schäfer in Frankfurt. Schon als Kind und Jugendlicher (Musikalische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben und im Landesjugendchor Rheinland-Pfalz) prägte ihn die Faszination des gemeinsamen Musizierens, die bis heute Movens für seine vielfältigen Tätigkeiten ist. Mit seinen Ensembles erarbeitet er ein breites Repertoire von Gregorianik bis zur Urauführung und Jazz, von sinfonischem Orchester bis Big Band und vokaler oder elektronischer Improvisation.

Jan leitet Seminare für Chöre, Orchester und Dirigenten in vielen Ländern Europas, Island, der Türkei, dem Iran, in Argentinien, Venezuela und in den USA. Er ist Mitherausgeber verschiedener Chorbücher. Seine Funktion als Vizepräsident und Vorsitzender der Musikkommission der European Choral Association – Europa Cantat versetzt ihn in die glückliche Lage, den internationalen Austausch von Sängern, Dirigenten und Komponisten zum Wohl der Chormusik weiter intensivieren zu können.

Engagements 2018/2019 führen ihn zu Dirigierkursen nach Argentinien, in die Türkei und nach China, zu Gastdirigaten beim America Cantat Festival in Panama und der Choralies in Frankreich (Brahms: Requiem) sowie zu Workshops nach Kansas City und Manila.